Spenden für Ghana: Eine Reise über die Ozeane

Dieses Jahr, geprägt von weltweiten Problemen, nähert sich einem Ende. Und wir haben es geschafft, unserem Ziel ein Stückchen näher zu kommen: Die Unterstützung der Gemeinschaft und des Krankenhauses in Donkorkrom, Ghana. Wir haben in den letzten Monaten zahlreiche Spenden für Ghana erhalten. Fast 900 Kilogramm gespendete Hilfsmittel mit einem Wert von über 25.000 € werden in München verpackt und gelagert – bereit für eine Reise.

Unsere neuen Partner aus Erlangen und München

Auf der Suche nach dringend benötigten medizinischen Spenden haben uns Münchner und Erlanger Einrichtungen tatkräftig unterstützt. Selbst renommierte Krankenhäuser schlossen sich mit uns zusammen und spendeten Ultraschallgeräte, Perfusoren und Patientenmonitore. Alles dringend benötigte Geräte und unverzichtbar für die medizinische Grundversorgung. Durch diese und weitere Spenden sind wir in der Lage gemeinsam mit unseren Partnern Hilfe nach Donkorkrom zu bringen, die dort dringend benötigt wird. Fast 900 Kilogramm gespendete Hilfsmittel im Wert von über 25.000 € sind das Ergebnis harter Arbeit und großzügiger Spender:innen. Und damit nicht genug: Wir sind nicht nur in der Lage, die Gemeinde Donkorkrom mit wichtigen medizinischen Spenden zu unterstützen, sondern sogar den gesamten Afram Plains North District. Insbesondere die Bereitstellung von medizinischer Ausrüstung für Einrichtungen der Primary Health Care (PHC) in der Region.

donations in numbers

PHC-Einrichtungen leisten einen immensen Beitrag zur öffentlichen Gesundheit in ländlichen Gebieten. Sie sind selbst in den kleinsten und abgelegensten Gemeinden präsent und daher die erste Anlaufstelle für Menschen, die Hilfe suchen. Mitarbeiter:innen des öffentlichen Gesundheitswesens in Donkorkrom und unsere Partnerorganisation Medics Aid Projects werden uns bei der Verteilung der medizinischen Güter in der Region helfen.

Der letzte Schritt

Aber bevor es soweit ist, müssen wir eine letzte Hürde meistern: Das Verschiffen. Die Spenden für Ghana liegen bereit. Wir arbeiten daran, sie so effizient wie möglich nach Hamburg zu transportieren. Von da aus werden sie dann in einem Container nach Ghana gebracht. Unser Ziel ist es, den Container Ende des Jahres auf seine Reise zu schicken.

Wie ihr seht, haben wir schon viel erreicht! Denn trotz der erschwerten Situation, in der wir uns – sowie viele weitere Hilfsorganisationen – sich aufgrund der Coronakrise befinden, haben wir eine Möglichkeit gefunden, unsere Pläne umzustrukturieren. Und es fehlt nicht mehr viel: Wir sind aktuell in Verhandlungen mit Logistikunternehmen, die die gesammelten Spenden von München nach Hamburg transportieren können.

Helft uns, anderen zu helfen

Und dafür ist nun eure Hilfe gefragt und bei uns mehr als willkommen. Denn nur mit eurer finanziellen Unterstützung können wir es schaffen, die Spenden noch bis zum Jahresende nach Donkorkrom zu bringen. Durch eure Hilfe haben wir es bis hier hingeschafft. Und gemeinsam meistern wir auch den letzten Schritt! Also nutzt die Möglichkeit und helft uns dabei, die Menschen zu unterstützen, die Hilfe benötigen.

Letzter Update: 26.Juli.2021